Fettabsaugung 2019

Fettabsaugung, Bei der Fettabsaugung gelingt es, die Form und Silhouette bestimmter Körperregionen zu modellieren und so die Proportionen in eine bessere Harmonie überzuführen. Ziel dieser Publikation ist es, basierend auf einer Empfehlung der AWMF zur fachspezifischen Publikation der S3-Leitlinie, diese systematisch auf Strategien zur Thromboembolieprophylaxe für die operative Medizin hin zu analysieren und eine Übertragung auf die Plastische Chirurgie nach körperregionsbezogenen Eingriffen vorzunehmen. Ich behaupte nicht, dass die Medizin ein Trendsetter sei; dazu wäre sie, selbst wenn sie es wollte, nicht in der Lage. Sie gibt evidenzbasierte und praxistaugliche Empfehlungen zur Prophylaxe venöser Thromboembolien (VTE) für die operative und nichtoperative Medizin sowohl im ambulanten als auch stationären Bereich. Eine Unterscheidung zwischen akut, nicht akut, intensivpflichtig und nicht intensivpflichtigen Patienten wurde zugunsten einer (VTE) risikobasierten Empfehlung nicht vorgenommen. So zu tun, als hätte dieses Zitat von 1958 eine Absolution für die heutige Ausprägung der ästhetischen Chirurgie enthalten, die sich kaum jemand in diesem Ausmaß ausmalen konnte, entbehrt jeglicher Logik. Die Eingriffe, die er im Sinne haben konnte, sind in keiner Weise mit den Eingriffen zu vergleichen, über die wir heute reden.

Dieser Vergleich würde ja voraussetzen, dass die ästhetische Chirurgie in gleicher Weise zur Kultur des Menschen gehört wie seine Kleidung. Daher ist der Vorwurf, ich würde mich auf die Medizin kaprizieren und dabei die Kosmetikindustrie und die Medien unberücksichtigt lassen, abermals vollkommen an meiner Grundthese vorbei. Vielmehr verweise ich darauf, dass die Medizin die ohnehin bestehende Tendenz mit ihrem Tun bestätigt und zugleich auch fördert – ohne jedoch ihr Urheber zu sein. Mir ist vollkommen bewusst gewesen, dass ich mit meinem Plädoyer dafür, dass die Medizin sich nicht einfach Modetrends anschließen, sondern sich auf ihre Grundwerte besinnen sollte, einen hohen Anspruch stelle. Die Medizin ist ein Teil der Gesellschaft, und sie muss der Öffentlichkeit Rechenschaft über ihre ethischen Grundlagen abgeben. Festgehalten habe ich genau das Gegenteil: „Die Medizin mag nicht der Urheber dieser Ausrichtung sein …“ Mir ging es also nicht darum, die Medizin verantwortlich zu machen für den Körperkult und die sinnentleerte Äußerlichkeit einer egozentrischen und selbstbefangenen Konsumgesellschaft.